Jugendfeuerwehr - FFW Elmshausen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jugendfeuerwehr

Wir stellen uns vor
Unsere Jugendfeuerwehr



Wie auch in jedem anderen Verein, sei es nun ein Sportverein oder wie in unserem Falle die Feuerwehr, geht ohne den Nachwuchs so gut wie gar nichts.
Der Gedanke, eine Jugendabteilung in unserer Wehr zu gründen, kam schon Mitte der 60er Jahre auf.
Denn der, damals noch existierende, Spielmannszug hatte viele Jugendliche Mitglieder. So lag es eigentlich nahe, 
auch der aktiven Wehr eine Jugendabteilung zur Seite zu stellen. Denn schon damals war klar, das ohne Nachwuchs eine starke Einsatzabteilung keinen Bestand haben kann.

Den ersten Versuch eine Jugendfeuerwehr zu gründen, starteten Walter Opper und Bernd Noll. Leider ohne Erfolg.

Doch schon ein Jahr später führte der damalige Wehrführer Peter Kaffenberger eine Werbeaktion durch. Es wurden alle Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren zu einer Veranstaltung eingeladen, bei der der damalige stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Herbert Funk, den Jugendlichen den Sinn und die Aufgaben der Jugendfeuerwehr näherbrachte.
Das die Worte von Herbert Funk auf fruchtbaren Boden fielen, bewiesen elf Jungs, die noch am selben Abend der Jugendgruppe beitraten, und somit den Grundstock für die Jugendfeuerwehr Elmshausen legten. Die Namen der Jungs:

Rolf Steinbacher, Georg Rettig, Wolfgang Helfrich, Bernd Eschenfelder, Klaus Kaburek, Werner Schuster, Helmut Schneider, Peter Rettig, Karl - Heinz Drescher, Gerhard Schäfer, Manfred Pöschl.

Nur diese Jungs reichten natürlich nicht, um mit der Jugendarbeit beginnen zu können. Ein Jugendwart wurde gesucht. Man war sich schnell einig, Winfried Rotenhof als den geeigneten Mann an dieser Stelle einzusetzen. 
Sein Stellvertreter wurde Gerd Stadtmüller.

1985 gab es erstmals, und bis heute das einzige mal, einen Wechsel an der Spitze der Jugendfeuerwehr Elmshausen. Winfried Rotenhof wurde als Nachfolger des damaligen Wehrführers Walter Mink gewählt, und übergab das Amt des Jugendwartes an Holger Winter, der es durch seinen unermüdlichen Einsatz für die Jugend immer wieder geschafft hat, das diese Spaß an der Arbeit in der Jugenfeuerwehr hat.
Das beweisen die Mitgliederzahlen. Am 01. Januar 2015 waren es 18 Mädchen und Buben, die sich auf die Übernahme in die Einsatzabteilung, in die sie nach erreichen des Mindestalters von 18 Jahren überommen werden können, vorbereiten.
Ein großes Ziel eines jeden Jugenfeuerwehrmannes bzw. Jugendfeuerwehrfrau ist es, die Leistungsspange zu erhalten. Bei der Ablegung der Prüfung zur Leistungsspange wird der Wissens - bzw. Ausbildungsstand der Jugendlichen geprüft. Alle Jugendlichen die seit der Gründung der Jugendfeuerwehr an dieser Prüfung teilgenommen haben, haben diese mit Erfolg abgelegt. Auch dies ist ein Beweis für die hervorragende Jugendarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr Elmhausen.

Wir, die Freiwillige Feuerwehr Elmshausen, möchten uns bei den "ehemaligen" so wie den heutigen Jugendlichen bedanken. Sie opferten und opfern ihre Freizeit, nehmen an den regelmäßigen Übungsstunden teil um später in der aktiven Wehr zum Wohle und der Sicherheit der Bürger tätig sein zu können.

Wir wissen was wir an ihnen haben!   Ohne Jugend - Keine Zukunft
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü